Leben in der VG Freinsheim - Zugang zum Internet - Tipps und Hilfe

Seite drucken

zurück Ist das Mobilfunk-Angebot LTE eine Alternative zu einem DSL-Anschluss?

Zwischen LTE oder UMTS und DSL gibt es große Unterschiede

Schon der Werbespruch "DSL über Funk" ist leider irreführend und sachlich falsch. LTE oder UMTS haben als Mobilfunk-Technologien ganz andere Eigenschaften als DSL. Deshalb haben beide Alternativen Ihre Schwerpunkte bei unterschiedliche Aufgaben und Einsatzgebieten. Also Vorsicht: LTE oder UMTS sind kein DSL.

DSL-Anschlüsse sind für Internetzugänge von Heim- oder Geschäftsnetzen optimiert

Aus technischer Sicht ist DSL für den individuellen Anschluss von Häusern und Wohnungen an ein Hochleistungsnetz gedacht. Dabei ist die Geschwindigkeit des Datenverkehrs mit dem Internet praktisch nur von der Entfernung zum nächsten Netzknoten abhängig und an einem Standort weitgehend stabil. In DSL-Ausbaugebieten sind dies die in der Ortslage installierten Glasfaser-Umsetzer.

Die meisten Tarife für DSL-Anschlüsse enthalten keine oder sehr hohe Obergrenzen für monatliche Übertragungsvolumen (Typisch: 30 GBytes und mehr)

LTE-Anschlüsse sind für den mobilen Einsatz mit Laptops, Tablet Computer oder Smartphones optimiert

Bei allen Funk-Lösungen wird die Geschwindigkeit grundsätzlich von der Zahl der aktiven Teilnehmer in einer Funkzelle, dem aktuelle Datenaufkommen, der Form und Ausstattung des eigenen Gebäudes und der Gebäude in der Nachbarschaft sowie vom Wetter beeinflusst. Dabei sind die Übertragungsraten in Gebäuden geringer als im Freien. In Gebäuden mit Metall bedampften Energiesparfenstern wird in vielen Fällen sogar eine Außenantenne nötig sein. Deshalb sagen Ihnen auch Funk-Anbieter grundsätzlich keine Mindestgeschwindigkeiten zu. Die „bis zu“-Werte der Anbieter sind nominale Höchstwerte, die praktisch nie erreicht werden.

Die meisten Tarife für LTE-Anschlüsse enthalten Obergrenzen für monatliche Übertragungsvolumen (Typisch: 3 GBytes und mehr - Stand Januar 2017)

Deshalb bietet eine Funklösung für den Einsatz in Gebäuden zusammen mit einem Funk-Router im allgemeinen nur dann Vorteile, wenn Ihnen aus technischen Gründen kein Anschluss des ausgebauten DSL-Netzes zur Verfügung stehen wird.

Auf jeden Fall raten wir Ihnen, einen Vertrag für LTE oder UMTS nur nach einer Demonstration am Aufstellungsort in Ihrem Haus und mit Ihrem PC sowie mit einer mindestens dreimonatigen Ausstiegsklausel abzuschließen. Evtl. ist auch eine Außenantenne erforderlich.

Einen ausführlichen Vergleich von DSL mit LTE/UMTS finden Sie »hier.

nach oben ↑

Leben in der VG Freinsheim