Orte der Verbandsgemeinde - Erpolzheim

Seite drucken

Erpolzheim

Erpolzheim   Dank des vorherrschenden Sandbodens wächst in der Erpolzheimer Gemarkung eines der edelsten Gemüse: der Spargel. Eine Kulinarische Wanderung durch Spargel, Obst und Wein im Mai lässt das Herz des Spargelliebhabers höher schlagen. Der Wein ist selbstredend aus eigenem Anbau, denn auch hier wird bereits seit Jahrhunderten Weinbau betrieben. Eine Winzergenossenschaft im Zusammenschluss mit der Nachbargemeinde Kallstadt und vier eigenvermarktende Weingüter sorgen für Anbau und Absatz der Erpolzheimer Weine. Zu den bedeutendsten Weißweinen gehören Riesling und Burgunderarten. Die Erpolzheimer Rotweine zählen zu den Besten der Pfalz, was viele nationale und internationale Auszeichnungen beweisen.

 

Der "integrierte Obstbau" wird in Erpolzheim konsequent durchgeführt und bringt seit Jahren hervorragende Qualitäten, die mehrfach mit höchsten Prämierungen ausgezeichnet wurden. Im Erpolzheimer Bruch genießt man „Natur pur“. Egal, ob per pedes, mit Inlinern oder mit dem Rad, hier kann man eine weitgehend unberührte Landschaft – ab und an unterbrochen von einer Pferdeweide – genießen, ohne aus der Puste zu geraten.  


Nahe am Bruch liegt der neue Abenteuerspielplatz für Kinder von 3-14 Jahren, Ruhe und Erholung sind im nahen Pfälzer Wald zu finden.
 

Erpolzheim ist eine von acht Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Freinsheim und umfasst eine Fläche von ungefähr 450 Hektar. Harmonisch fügen sich Neubaugebiet und historischer Ortskern zusammen, dessen Mittelpunkt die protestantische Kirche mit ihrem weithin leuchtenden, blauen Ziffernblatt bildet.

Erpolzheim   Die gelungene Symbiose zwischen altem Ortskern und neuen Erweiterungsgebieten dokumentieren die vielen Neubürger, die sich in kürzester Zeit integrieren, was bei der offenen und herzlichen Art der Erpolzheimer nicht schwerfällt. Beweis ist die Vielzahl aktiver Vereine, die für jeden etwas zu bieten haben. Außer den politischen Parteien von CDU, SPD und Freier Wählergruppe, die im Ortsgemeinderat vertreten sind, gibt es Kirchenchor, Krankenpflegeverein, Land-frauen, Landjugend, Landwirtschaftlicher Verein, Männergesangverein von 1842,  Ski- und Wanderclub sowie den Turnverein von 1906 mit Abteilungen wie Eisstockschießen, Fußball, Handball, Tennis, Turnen etc.


Wappen der Ortsgemeinde Erpolzheim
Von Blau und Silber gespalten, rechts ein halber rotbewehrter silberner Adler am Spalt, links eine aufgerichtete blaue Weintraube mit grünen Blättern.

Begründung:
Die Gemeinde Erpolzheim gehörte zur Grafschaft Leiningen und führte deshalb schon in Siegeln des 1. Jahrhunderts den halben Leininger Adler am Spalt. Daneben findet man schon im 16. Jahrhundert die Traube im Siegel, die später durch eine dreiblättrige Blume ersetzt wurde. So siegelte man in Erpolzheim trotz der Darstellung einer Traube in Hupps Wappenbuch bis in die erste Nachkriegszeit. Das vorliegende Wappen greift die ursprüngliche Form wieder auf.
 

Einwohnerzahl: ca. 1350
Einrichtungen: Ein Abenteuerspielplatz für die Altersgruppe von 3-14 Jahren;
ev. Kirche
Bahnanschluss
Ruftaxi
Dienstleistungen:

Bäckereifiliale, mehrere Hofläden mit landwirtschaftlichen Produkten der Region, Planwagenfahrten

 Internet:                    www.erpolzheim.de

 

nach oben ↑

Orte der Verbandsgemeinde