Orte der Verbandsgemeinde - Herxheim am Berg

Seite drucken

Herxheim am Berg

St. Jakob Kirche Herxheim am BergDer Ausblick vom Schlossgarten hinter der Kirche in die Rheinebene bis zum Taunus, Odenwald und Schwarzwald ist einfach phantastisch. Beim Herxheimer Wein- und Sektsymposium „Kurpfalzblick“ im Sommer kann man ihn in besonders angenehmer Atmosphäre genießen.

Die St. Jakob Kirche wurde wohl bereits im 8. Jahrhundert erbaut. Sie beherbergt Wandmalereien aus dem 12. und einen Altar mit Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert. Das Gotteshaus selbst weist neben seinem romanischen Ursprung auch gotische und barocke Bauelemente auf.

Das seit 1954 bestehende, rund 300 ha große Naturschutzgebiet „Felsenberg“ mit seinen Kalkfelsen und pflanzlichen Seltenheiten bietet den Naturfreunden ausgiebige Gelegenheit zur Beobachtung und zum Kennenlernen von Flora und Fauna.

Herxheim am BergIn Herxheim am Berg finden sich noch Reste der mittelalterlichen Schutzmauer. Sie fügt sich als Teil in den historischen „Pfaffenhof“ und wurde als Schutzwall gegen die Kurpfälzer errichtet. Herxheim am Berg ist mit 212 m N.N. der höchstgelegene Ort direkt an der Deutschen Weinstraße. Das Dorf liegt im weiten Rebengelände auf einem Vorhügel des vorderen Haardtgebirges. Und dass es in Herxheim guten Wein gibt, versteht sich von selbst...!

Wappen der Ortsgemeinde Herxheim am Berg

In Rot auf grünem Dreiberg eine aufgerichtete silberne Hacke mit goldenem Stiel.

Herxheim am Berg Begründung:
Die Gemeinde Herxheim am Berg oder hangenden Herxheim besaß zwei völlig verschiedene Gerichtssiegel; während ein jüngeres Siegel den Buchstaben H, beseitet von je einer Rose zeigt, bringt das ältere, bis 1500 zurückverfolgbare Siegel die oben beschriebene Wappendarstellung. Der Dreiberg deutet sicherlich die Höhenlage an, die Hacke dürfte ein Gemarkungszeichen sein.
 

Einwohnerzahl: ca. 800
Einrichtungen: Bahnanschluss
Ruftaxi
ev. Kirche
 Internet:  www.herxheimamberg.de

 

nach oben ↑

Orte der Verbandsgemeinde