Start

Seite drucken

Aktuelles

zurück Landesweite Ehrenamtskarte auch für die VG Freinsheim

Der Landkreis Bad Dürkheim führt die landesweite Ehrenamtskarte flächendeckend ein. Dazu haben die ständige Vertreterin des Chefs der Staatskanzlei, Ministerialdirektorin Inge Degen, und Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Im Kreis Bad Dürkheim sind alle Verbandsgemeinden, Städte und verbandsfreien Gemeinden von Anfang an dabei. Er ist damit landesweit der erste Kreis, der in allen Kommunen die dafür notwendigen Strukturen gleichzeitig aufgebaut hat.

„In Rheinland-Pfalz sind die Bürgerinnen und Bürger besonders engagiert. Das erleben wir tagtäglich auch hier im Landkreis. Dies belegen aber auch die neuesten repräsentativen Zahlen aus dem Freiwilligensurvey eindrücklich. Mit 48,3 Prozent engagierter Bürgerinnen und Bürger liegt Rheinland-Pfalz im Ländervergleich auf Platz eins“, sagte die Ministerialdirektorin. Es sei ein Herzensanliegen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Rahmenbedingungen für das Ehrenamt gut zu gestalten. Deshalb habe sie eine landesweite Ehrenamtskarte ins Leben gerufen, um gemeinsam mit den teilnehmenden Kommunen den Ehrenamtlichen für ihr Engagement zu danken und ihnen die verdiente Anerkennung zukommen zu lassen. „Je mehr Städte und Gemeinden bei dem Projekt mitmachen, desto mehr Vergünstigungen können landesweit angeboten werden“, so Inge Degen.

„Das ehrenamtliche Engagement bei uns ist außergewöhnlich. Die Ehrenamtskarte ist ein tolles Projekt, um diesen Menschen Anerkennung zu zollen. Wir haben lange darauf hingearbeitet, dass sie bei uns flächendeckend eingeführt werden konnte und sind stolz, dass uns dies gelungen ist“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. Wer die kostenlose Karte hat, kann landesweit Vergünstigungen bei zahlreichen Einrichtungen in Anspruch nehmen. „Es ist eine einfache Möglichkeit, den engagierten Menschen zu danken. Natürlich ist es nur ein Symbol, eine kleine Aufmerksamkeit. Ehrenamt ist für unsere Gesellschaft so wichtig. Wir freuen uns, wenigstens etwas zurückgeben zu können“, so Ihlenfeld.

Um die Karte zu erhalten, muss man mindestens 16 Jahre alt sein und mindestens fünf Stunden wöchentlich oder 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich arbeiten. Hierfür darf kein Entgelt gezahlt werden. Das Engagement kann bei unterschiedlichen Trägern erfolgen oder verteilt sein auf einzelne zeitintensive Einsätze, Vereine und Organisationen müssen es bestätigen. Das Formular kann auf den Webseiten des Landes (www.wir-tun-was.de) und des Kreises (www.kreis-bad-duerkheim.de) heruntergeladen werden, dann ist der Antrag bei der Kreisverwaltung (Philipp-Fauth-Str. 11, 67098 Bad Dürkheim, Tel.: 06322/961-0) zu stellen. Von hier wird er an das Land weitergeleitet, das die Ehrenamtskarte herstellt. Die Karte ist zunächst zwei Jahre gültig und kann danach verlängert werden. Im Kreis Bad Dürkheim ist die Karte ab 1. September verfügbar.

Alle Angebote in Rheinland-Pfalz sind einsehbar unter www.wir-tun-was.de/ehrenamtskarte.

Im Kreis Bad Dürkheim stehen folgende Vergünstigungen zur Verfügung:

  • Stadt Bad Dürkheim: Freier Eintritt zum Gradierbau, freier Eintritt ins Pfalzmuseum, kostenlose Teilnahme an Stadtführungen, 50 % Ermäßigung auf städtische Veranstaltungen im Haus Catoir.
  • Stadt Grünstadt: 50 % Ermäßigung in Schwimmbad und Sauna, kostenlose Nutzung der Stadtbücherei.
  • Gemeinde Haßloch: im Badepark gilt altersunabhängig der Eintrittspreis im Tarif „Jugendliche“, 50 % Ermäßigung auf die Jahresgebühr der Gemeindebücherei und 10 % Ermäßigung auf die 10-er Karte für Einzelunterricht an der Musikschule
  • Verbandsgemeinde Deidesheim: Freier Eintritt ins Deutsche Film- und Fototechnikmuseum, 50 % Ermäßigung auf „Kultur im Rathaus“ Meckenheim.
  • Verbandsgemeinde Freinsheim: 50 % Ermäßigung auf ausgewählte VHS-Kurse.
  • Verbandsgemeinde Grünstadt-Land: 50 % Ermäßigung auf ausgewählte VHS-Kurse.
  • Verbandsgemeinde Hettenleidelheim: 50 % Ermäßigung in den Schwimmbäder Hettenleidelheim und Altleiningen.
  • Verbandsgemeinde Lambrecht: Freier Eintritt ins Museum Samenklenge Elmstein, freier Eintritt ins Waldschwimmbad Weidenthal.
  • Verbandsgemeinde Wachenheim: 10 % Ermäßigung auf Führungen durch die Touristinfo, im Schwimmbad Wachenheim gilt altersunabhängig der Eintrittspreis im Tarif „Jugendliche“

 

Außerdem sind Vergünstigungen geplant im Holiday Park Haßloch, Kurpfalzpark Wachenheim, Motorradmuseum Quirnheim, Tierpark Carlsberg, Burgmuseum Wattenheim, Sektkellerei Schloss Wachenheim, Minigolfanlage Rahnhof, Pfälzer Brennereimuseum Meckenheim.

nach oben ↑

Verbandsgemeinde Freinsheim

Bahnhofstraße 12
67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 53 / 93 57 - 0
Fax:   0 63 53 / 93 57 - 70
verwaltung@vg-freinsheim.de

Urlaubsregion Freinsheim

i-Punkt Kallstadt
Weinstraße 111
67169 Kallstadt
Tel.: 0 63 22 / 66 78 38
Fax: 0 63 22 / 66 78 40

i-Punkt Freinsheim
Hauptstraße 2
67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 53 / 98 92 94
Fax: 0 63 53 / 98 99 04

E-Mail für beide i-Punkte:
touristik@vg-freinsheim.de

Bürger- und Ratsinfoportal

Verbandsgemeindewerke