Leben in der VG Freinsheim - Zugang zum Internet - Bobenheim am Berg

Seite drucken

Bobenheim am Berg

 

Die nächste Generation von Internet-Zugängen

Schnelles Internet

Anfang 2017 wurde der Landkreis Bad Dürkheim von allen Verbands- und Ortsgemeinden mit der Durchführung des Projektes "NGA-Ausbau" beauftragt. Ziel ist, Anschlüsse, die weniger als 30 Mbit/s leisten, mit staatlicher Unterstützung auszubauen. Näheres dazu unten.

Im Landkreis Bad Dürkheim sind 17% aller Wohn- und Geschäftsanschlüsse derzeit "unterversorgt". Sie sind detailliert als einzelne Anschlüsse ermittelt worden.

Der Landkreis hat Anfang Januar 2019 bekannt gegeben, das er mit der Inexio GmbH in Saarlouis einen Vertrag abschließen wird, diese 17% aller Anschlüsse  gegen Zahlung eines Investitionszuschusses von 49,6 Mio. € als Gigabit-Anschlüsse in FTTB-Technologie mit einer Übertragungsleistung im Download von 1.000 Mbit/s auszubauen.

Die restlichen 83% "versorgte" Anschlüsse werden von den aktuellen Netzbetreibern auf Übertragungsleistungen von 50 - 100 Mbit/s ausgebaut.

Was bedeutet das für Bobenheim am Berg?

In Bobenheim am Berg gibt es 15 unterversorgte Anschlüsse. Sie werden mit Steuergeld auf 1.000 Mbit/s ausgebaut. Die Ortsgemeinde wird dafür voraussichtlich rund 51.000 € ausgeben. Davon aus ihrem eigenen Haushalt 5.100 €. Der Ausbau wird zwischen Mitte bis Ende 2021 erfolgen.

Der Ausbau der erfolgt als FTTB-Anschluss (Glasfaserkabel bis an die Innenseite einer Außenwand des Gebäudes). Die weitere Verteilung der Übertragungsleistung zu den "Verbrauchern" im Gebäude ist Sache des Eigentümers. Das gilt auch für Betriebsstätten von Unternehmen.

Die restlichen rund 420 Anschlüsse baut die Telekom auf eigene Rechnung mit 50 - 100 Mbit/s aus. Im nördlichen Bereich von Bobenheim am Berg (nördlich der Friedhofstraße) ist das bereits erfolgt. Dort sind durchweg "bis zu" 100 Mbit/s bereits buchbar. Zu diesen "versorgten" Anschlüssen zählen auch alle Weingüter und praktisch alle Unternehmen in Bobenheim am Berg. Für einen Gigabit-Ausbau der "versorgten" Anschlüsse gibt es derzeit keine konkreten Pläne.

In einer Straßenkarte von Bobenheim am Berg sind die für einen Gigabit-Ausbau mit Glasfaser geplanten Adressen als grüne Gebiete dargestellt.

Hinweis zur Nutzung der Karte: Rechts oben finden Sie ein kleines Bedienfeld, mit dem Sie die Karten vergrößern (+), verkleinern (-) und abschalten können (x). Die Karte lässt sich so vergrößern, dass Straßennamen und Hausnummern gut zu lesen sind. Verschieben der Karte geht wie bei anderen Karten auch: "Klicken und halten" Sie die linke Maustaste auf der Karte und verschieben Sie das Bild bis Sie den gewünschten Ausschnitt gefunden haben.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Karte den derzeitigen Planungsstand darstellt. Es sind keine Zusagen für eine bestimmte Versorgung. Besonders an den Rändern der Ausbaugebiete können im Rahmen der konkreten Ausbauplanung kleine Änderungen vorkommen.

Warum werden in Bobenheim am Berg nur 15 Adressen ausgebaut?

Das ist ein Ergebnis der sog. "Markterkundung" des Landkreises im März 2016. Damals wurden alle Netzbetreiber aufgefordert adressgenau bekanntzugeben, ob eine Adresse im März 2016 nicht mit mindestens 30 Mbit/s versorgt war und auch nicht über einen vom Netzbetreiber finanzierten Ausbau bis Mitte 2019 versorgt sein wird. Diese Anschlüsse sind "unterversorgt". Alle anderen sind "versorgt".

In Bobenheim am Berg sind 15 Anschlüsse unterversorgt. Hier wird mit Subventionen von Bund und Land und Ortsgemeinde nachgeholfen und diese Anschlüsse mit Steuergeldern in Höhe von rund 51.000 € ausgebaut.

Bund und Land finanzieren 90% der tatsächlichen Ausbaukosten über ersatzlose Zuwendungen an die Kommunen. Die restlichen 10%  trägt die Kommune. Der Bund finanziert seit Juli 2018 nur noch Gigabit-Anschlüsse. Das sind Anschlüsse, die "bis zu" 1.000 Mbit/s an Übertragungsleistung im Download anbieten.

Von den Netzbetreibern wird erwartet, dass sie die "versorgten" Anschlüsse mit mehr als 30 Mbit/s auf mindestens 50 Mbit/s auf eigene Rechnung bis spätestens Ende 2019 ertüchtigen.

Stand: März 2019

Hinweis: Die oben genannten Zahlen ist die Anzahl der mit einem Breitband-Anschluss versehenen Grundstücke. Es ist also der Anschluss eines Grundstücks und nicht einer Familie oder eines Unternehmens gemeint.

nach oben ↑

Leben in der VG Freinsheim