Leben in der VG Freinsheim - Zugang zum Internet - Erpolzheim

Seite drucken

Erpolzheim

 

Die nächste Generation von Internet-Zugängen

Schnelles Internet

Anfang 2017 wurde der Landkreis Bad Dürkheim von allen Verbands- und Ortsgemeinden mit der Durchführung des Projektes "NGA-Ausbau" beauftragt. Ziel ist, Anschlüsse, die weniger als 30 Mbit/s leisten, mit staatlicher Unterstützung auszubauen. Näheres dazu unten.

Im Landkreis Bad Dürkheim sind 17% aller Wohn- und Geschäftsanschlüsse derzeit "unterversorgt". Sie sind detailliert als einzelne Anschlüsse ermittelt worden.

Der Landkreis hat Anfang Januar 2019 bekannt gegeben, das er mit der Inexio GmbH in Saarlouis einen Vertrag abschließen wird, diese 17% aller Anschlüsse  gegen Zahlung eines Investitionszuschusses von 49,6 Mio. € als Gigabit-Anschlüsse in FTTB-Technologie mit einer Übertragungsleistung im Download von 1.000 Mbit/s auszubauen.

Die restlichen 83% "versorgte" Anschlüsse werden von den aktuellen Netzbetreibern auf Übertragungsleistungen von 50 - 100 Mbit/s ausgebaut.

Was bedeutet das für Erpolzheim?

In Erpolzheim hat die Telekom ihr Projekt zur Ertüchtigung der 500 Anschlüsse beendet und das ausgebaute Netz am 01.10.2018 in Betrieb genommen. An allen Adressen sind jetzt mehr als 30 Mbit/s Übertragungsleistung der VDSL-Infrastruktur verfügbar. Damit haben alle Adressen in Erpolzheim jetzt NGA-Anschlüsse und gelten als "versorgt".

Da auch keine Gewerbegebiete in Erpolzheim ausgewiesen sind, ist derzeit nicht mit einem weiteren Ausbau auf Gigabit-Anschlüsse zu rechnen. Ob die Telekom weiter auf Übertragungsleistungen von 200 Mbit/s ausbaut, wird von der Nachfrage nach den bisherigen Leistungen abhängen.

Die Fraktionen des Verbandsgemeinderates bemühen sich derzeit, eine Förderung von Gigabit-Anschlüssen für Unternehmen in Mischgebieten zu erreichen. Falls das gelingt, wird das auch in Erpolzheim verfügbar sein.

Stand: Mai 2019

Hinweis: Die oben genannten Zahlen ist die Anzahl der mit einem Breitband-Anschluss versehenen Grundstücke. Es ist also der Anschluss eines Grundstücks und nicht einer Familie oder eines Unternehmens gemeint.

Was bisher geschehen ist!

Im Januar 2016 wurden - nach einem langen und ermüdenden Hürdenlauf durch die Bürokratie - vom Land Rheinland-Pfalz Fördergelder bewilligt. So konnte im Mai 2016 nach einer öffentlichen Ausschreibung mit der Telekom Deutschland, als kostengünstigstem Anbieter, ein Kooperationsvertrag über den Ausbau der DSL-Infrastruktur vereinbart werden.

Der Ausbau wurde am 3. April 2017 beendet und das ausgebaute Netz in Betrieb genommen. Er kostete 122.000 €. Davon 47.200 € aus der Kasse der Ortsgemeinde.

Seit April 2017 leisten in Erpolzheim alle DSL-Anschlüsse mindestens 7.000 kbit/s. Ca. 72% der Gebäude sind mit VDSL von 30.000 bis 50.000 kbit/s angeschlossen. Bis zum 1. April 2018 haben mehr als 50% der Haushalte und Unternehmen Verträge über eine Versorgung mit den neuen Übertragungsleistungen abgeschlossen. Mehr als 90% der Bestellungen wurden problemlos bereitgestellt. Bei 10% gab es weniger gute Erfahrungen.

Zum 1. Oktober 2018 wurde dann durch Einschalten der Vectoring-Technologie, der Ausbau mit ÜBertragungsleistungen bis zu 100 Mbit/s abgeschlossen.

 

nach oben ↑

Leben in der VG Freinsheim